HIGHLIGHTS

Herzlich Willkommen

Regional verbunden und der Welt geöffnet
Mit seinen 112 behaglich eingerichteten Zimmern und Suiten
bietet das Haus seinen Gästen „a home away from home“.

Mitten in der Altstadt und doch ruhig gelegen, ist das Haus ein idealer Ausgangspunkt,
um eine der schönsten Städte Deutschlands zu erkunden,
um Ausflüge in die Weinregionen Kaiserstuhl und Markgräflerland,
in den erholsamen Schwarzwald oder in das benachbarte Elsass zu unternehmen.


Klostermühle Offnadingen


 

U 30 meets Gourmet

Junge Gourmets entdecken die Sterneküche!

mehr erfahren


Colombi Chalet

Bergidylle in der Freiburger Altstadt
– ab November 2019

mehr erfahren



Zimmer & Suiten

Unsere 112 Nichtraucherzimmer und Suiten
reichen vom behaglichen Einzelzimmer bis hin zur luxuriösen Colombi-Suite mit faszinierendem Ausblick auf das Freiburger Münster und die malerische Altstadt.
Alle Zimmer sind sehr individuell, persönlich und liebevoll eingerichtet.

mehr erfahren


Gaumenfreuden

Das mehrfach ausgezeichnete Restaurant Falken- und Zirbelstube ist seit über drei Jahrzehnten unter Gourmets hoch geschätzt.
Regionale Spezialitäten können Sie in der mit hellem, antiken Fichtenholz vertäfelten Hans-Thoma-Stube,
die einer Original Bauernstube aus dem Jahre 1776 entstammt, genießen.
In unserem Café und Bistro Graf Anton erwarten Sie kleine pikante regionale und internationale Köstlichkeiten und bekannte Klassiker.
Sie haben die Wahl. Marktfrische Zutaten, preisgekrönte Kochkunst, erlesene Weine.
Lassen Sie sich verwöhnen und genießen Sie Ihren Aufenthalt in unserem Hause.

mehr erfahren


Das Colombi – ein Stück lebendiger Freiburger Geschichte

Im Jahre 1775, mit 26 Jahren, begründet der aus Bossa in Spanien stammende Graf Antonio de Colombi y Payet, Generalkonsul der spanischen Regierung am Zarenhof, in St. Petersburg ein Geschäft, u.a. mit Weinen und kolonialen Erzeugnissen, und baut es zu einem florierenden Unternehmen von Weltrang aus.
Der Name Colombi steht also schon sehr früh im Zusammenhang mit der genussvollen Seite des Lebens.

Sein hohes Ansehen verschafft ihm und seinen Geschäften außergewöhnliche Privilegien durch Zar Alexander I. 1808, im Alter von 60 Jahren verliebt sich Graf Colombi in die 27-jährige Baronesse von Bode und heiratet sie in St. Petersburg. Die gemeinsame Tochter der beiden, Maria Gertrudis Antonia Gräfin von Zea Bermudez Colombi, erbaut 1858 auf dem höchsten Punkt des heutigen Colombi-Parks ein Schlösschen im Stil der englischen Neugotik und gibt ihm ihren Namen. Es übersteht wie durch ein Wunder alle Wirren der kommenden Kriege – bis zum heutigen Tag.
mehr erfahren