BOOKING

Vergangenheit, gewiss.

Aber auch ein Stück Geschichte, die das Gesicht dieser Stadt bis zum heutigen Zeitpunkt prägt. In Erinnerung daran und im Andenken an Stil und Niveau derer von Colombi möchten wir Sie in unserem Hause ganz im Stil der Zeit wahrhaft herrschaftlich verwöhnen.

1956

Der Bombenangriff auf Freiburg am 27. November 1944 hatte die historische Altstadt völlig zerstört. Nur das Münster war verschont geblieben. Das Colombi Hotel war das erste größere Hotel, das im Jahre 1956 Richtfest feierte und nach seiner Fertigstellung auch den damaligen Ansprüchen prominenter Gäste gerecht werden konnte. Das Colombi Hotel entstand auf dem Platz, auf welchem einst ein Pfründehaus stand, eine Heimstatt unter frommer Aufsicht.

Richtfest

1978

Im Juli 1978 kauften Waltraud und Roland Burtsche das Colombi Hotel. Fortan wurden Zug um Zug fortlaufend sämtliche Hotelbereiche vor und hinter den Kulissen renoviert, um den modernen Ansprüchen einer Komfortkategorie gerecht zu werden.

Fortlaufende Renovierungsarbeiten

1979

Die Hotelhalle wird komplett umgebaut. Die Falkenstube – eine alteingesessene Freiburger Weinstube – wurde nach Auflösung in der Rathausgasse, komplett ins Colombi integriert. An Stelle der überdachten Gartenterrasse entsteht die Zirbelstube.

Die alte Hotelhalle

1984

Mit der Intention, weitere Hotelzimmer sowie einen weiteren Bankettsalon zu gewinnen wurde ein Anbau – der Sonnenflügel – geschaffen.

1986

 

Die gesamte Bankettetage wird saniert.

1988

Das Gourmet-Bistro Graf Anton wird eröffnet.

1991

 

Auf dem 6. Stock entsteht die Bel Etage, auf der sich heute ausschließlich Suiten und Juniorsuiten befinden.

1992

 

Die Küche wird umgebaut. Eine eigene Bankett-Küche wird geschaffen. Im gleichen Jahr wird die Hans-Thoma-Stube eröffnet, eine heimelige Stube, in der regionale Spezialitäten gereicht werden. Ebenfalls im Jahr 1992 entsteht die heutige Piano-Bar.

1993

Eine neue Badelandschaft entsteht.

1995

Die Residenz wird gebaut mit 36 neuen großzügigen Junior-Suiten. Die neu gebaute Tiefgarage mit 80 Hotel-Stellplätzen wird eröffnet.

1997-2002

Es folgen Jahre, in denen sämtliche Etagen des Haupthauses renoviert werden.

2003

Der neue Weinkeller entsteht.

2005

Das Café Graf Anton im Erdgeschoss wird umgebaut und um einen Verkaufsraum erweitert.

2005-2010

Es folgen wieder Jahre der Renovierung der Zimmer und Suiten. Nunmehr werden alle Zimmer und Suiten mit Parkett ausgestattet.

2012

Neueröffnung des Chalets, in welchem die Gäste in der Wintersaison Hüttenatmosphäre genießen können

Neueröffnung des Chalets

2016

Das Gourmetrestaurant Zirbelstube wird neu gestaltet. Die Bar wird um eine Raucher-Lounge erweitert.

Neugestaltung des Gorumetrestaurants Zirbelstube


Newsletter abbonieren